Badespaß im Garten

Wir zeigen Bademöglichkeiten bei euch zuhause

Wer kennt es nicht, die Sommersonne brennt vom Himmel, man kommt ins Schwitzen und sehnt sich nach einer prickelnden Abkühlung. Da lockt das erfrischende Wasser im Badesee. Wer an einem See oder Fluss wohnt, kann sich bei heißen Temperaturen in die Fluten stürzen. Aber auch der eigene Garten lädt zum Baden ein, wenn eine Badestelle angelegt wurde. Das kann ein Planschbecken, Pool, oder Badeteich sein: Die Abkühlung direkt vor der eigenen Terrassentür.

Wir zeigen, welche Bademöglichkeiten es für den heimischen Garten gibt und worauf ihr beim Badespaß achten solltet.

 

Planschbecken

Für die schnelle Abkühlung, um den Kreislauf durch Wassertreten in Schwung zu bringen oder zum Planschen für kleine Kinder reicht schon eine kleine Wanne, die an heißen Sommertagen im Garten aufgestellt werden kann. Kinder lieben es zu baden! Für größeren Badespaß sorgen Planschbecken in unterschiedlichen Größen. Babypools fassen oft kaum mehr als 50 Liter Wasser und eignen sich so auch für den Balkon. In einen aufblasbaren Pool mittlerer Größe passen meistens mehrere Hundert Liter Wasser und bei einem großen Planschbecken kann die Wassermenge auch schnell mal mehrere Tausend Liter betragen. Das Befüllen kann dementsprechend teuer werden.

Beim Kauf des Planschbeckens sollte neben der Füllmenge unter anderem darauf geachtet werden, dass keine gefährlichen Stoffe enthalten sind. Ist der Geruch extrem auffällig, kann das ein Hinweis auf Schadstoffe sein. Hat das Planschbecken hingegen das GS-Zeichen, entspricht es den EU-Richtlinien. Für eine optimale Wasserqualität gilt die Faustregel ungechlortes Wasser spätestens alle zwei bis drei Tage gewechselt werden. Wenn das Mini-Freibad nicht genutzt wird, sollte es mit einer Plane abgedeckt werden. Bei Babyplanschbecken empfiehlt es sich das Wasser täglich zu wechseln, da sich die Kleinen sonst mit Keimen infizieren können.

Preis: ab ca. 10 €

 

Aufstellbarer Pool

Bei den aufstellbaren Pools gibt es Unterschiede: Framepools sind wohl am verbreitetsten, aber auch Stahlwandpools, Holzpools und WPC-Pools können im Garten aufgestellt werden. Im Gegensatz zum Planschbecken wird das Wasser nicht regelmäßig gewechselt. Eine Pumpe saugt das Wasser an und filtert nahezu den ganzen Schmutz heraus, das saubere Wasser wird dann in den Pool zurückgepumpt. Dank des Umwälzens haben Bakterien und Algen keine Chance sich zu vermehren. Darüber hinaus sorgt die Pumpe für das gleichmäßige Verteilen der Chemikalien, um die Wasserqualität zu steuern. Neben der Desinfektion mit Chlor ist es unerlässlich, den PH-Wert des Pools zu kontrollieren und gegebenenfalls zu korrigieren. Der ideale PH-Wert liegt zwischen 7 und 7,4.

Doch wie unterscheiden sich nun die unterschiedlichen Poolarten?

Framepools

Der Framepool bezeichnet einen Swimmingpool, der ganz einfach im Garten aufgestellt werden kann. Ein Gerüst aus Stahlstangen dient als tragende Konstruktion. Der Stahlrahmen wird mit einer speziellen Pool-Folie bespannt, die aus einem dicken, widerstandsfähigem Kunststoffmaterial besteht.

Preis: ab ca. 200 €

Stahlwandpools

Stahlwandpools bestehen aus einem Stahlmantel, der mit einer robusten PVC-Kunststofffolie ausgekleidet ist. Ein Handlauf und Bodenschienen sorgen für besondere Stabilität und Langlebigkeit. Der Stahlwandpool kann sowohl als Aufstellpool verwendet werden, aber auch teilweise oder komplett eingebaut werden. Im Vergleich zum Framepool punktet die robuste Stahlkonstruktion mit Korrosionsbeständigkeit und langem Lebenszyklus.

Preis: ab ca. 300 €

Holzpools

Bei Holzpools bestehen die Wände aus Holzbalken, die wie Puzzleteile zusammengesetzt werden. Damit der Pool dicht ist, wird er innen komplett mit Folie ausgekleidet. Holzpools sind stabiler als Framepools und können bei der richtigen Pflege weit mehr als 10 Jahre halten. Das Fassungsvermögen bewegt sich zwischen 20.000 Liter und 340.000 Liter.

Preis: ab ca. 1.500 €

WPC-Pools

WPC-Pools sind aus einem zusammengesetzten hochmodernen Stoff angefertigt, eine Mischung aus Holz und Harz. Der Holzverbundstoff bietet gleich mehrere Vorteile:

  • widerstandsfähig gegen Insekten, Pilzbefall, Chemikalien
  • frei von schädlichen Chemikalien und PVC
  • feuchtigkeitsabweisend und damit keine Gefahr durch Verrottung
  • formstabil und bruchsicher
  • leichtes Gewicht

Preis: ab ca. 4.000 €

Erdverbauter Swimmingpool

Ein erdverbauter Swimmingpool ist eine Anschaffung fürs Leben. Und mit hohem Aufwand und Kosten verbunden. Nicht nur der Aushub im Garten, sondern auch die Fertigstellung des Pools und laufende Betriebskosten fallen an. Die Preise variieren stark, nach:

  • Art des Pools
  • Größe
  • Material
  • Kosten für Zubehör
  • Betriebskosten
  • Verschiedene Typen von Pools

Preis: mehrere Tausend Euro

Schwimmteich

Schwimmteiche liegen im Trend und finden immer mehr Anhänger. Der große Vorteil gegenüber den bisher vorgestellten Poolarten ist der Verzicht auf die chemische Wasseraufbereitung. Die Reinigung des Wassers übernehmen stattdessen die Pflanzen. Sie nehmen Nährstoffe auf, filtern Schadstoffe und geben Sauerstoff ab. Allerdings wird mindestens eine Fläche von 60 m² zum Anlegen des Schwimmteichs gebraucht. Und auch die Betriebskosten sind deutlich höher als bei einem herkömmlichen Pool. Dafür fügt sich der Schwimmteich harmonisch in das Erscheinungsbild des Gartens ein.

Preis: mehrere Tausend Euro

 

Fazit

Pools gibt es in den unterschiedlichsten Arten und Preisklassen. Wer überfüllten Schwimmbädern oder lautstarken Geräuschen aus dem Weg gehen möchte, erfüllt sich den Traum von der eigenen Bademöglichkeit im Garten. Ganz gleich für welchen Pool man sich letztendlich entscheidet, stellt sich die Frage, ob man den Pool nicht schon vom Frühling bis zum Herbst nutzen möchte. Mit einem Outdoor-Living Pavillon wie Bavona mit Lamellendach oder robuster Faltmarkise genießt man den Komfort von zuverlässigem Sonnen- und Wetterschutz. Da macht das Baden gleich mehr Spaß!

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen AkzeptierenImpressumDatenschutz